Flüge suchen und buchen

Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf

Die in dem Bundesland Nordrhein-Westfalen direkt am Rhein befindliche Landeshauptstadt Düsseldorf ist das Zuhause von annähernd 600.000 Einwohnern (Stand: 31.12.2013) und nach Köln die zweitgrößte Stadt des Landes.

Die Metropole ist ein wichtiger wirtschaftlicher Knotenpunkt und zählt zu den fünf wichtigsten deutschen Wirtschaftszentren. Viele renommierte und börsennotierte Firmen haben ihren Sitz in Düsseldorf; insbesondere in den Bereichen Werbung, Mode und Wirtschaftsprüfung ist dieser Standort besonders attraktiv.

Düsseldorf ist aber auch reich an kulturellen Attraktionen, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass diese Stadt viele Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland aufweisen kann. Im Jahr 2014 verzeichnete die Metropole mehr als 2,6 Millionen übernachtende Touristen, was im nationalen Vergleich recht viel ist.

Als Tourist haben Sie eine große Auswahl an Sehenswerten, zu denen Museen, historische Gebäude und Parkanlagen genauso gehören wie auch Theater, Konzerte und Freizeitparks. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige interessante Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf näher vorstellen:

Die Altstadt

Die Altstadt

Die Altstadt ist aus Düsseldorf nicht wegzudenken. Wer lebendige Kultur in Reinform genießen möchte, sollte sich einen Ausflug in die Altstadt nicht entgehen lassen. Schlendern Sie durch die alten Gassen zwischen historischen Gebäuden und gönnen Sie sich ein traditionelles, von einem der lokalen Mikro-Brauereien erzeugtes Altbier in einer der zahlreichen Kneipen. Wenn Sie die Altstadt durchquert haben, stoßen Sie unweigerlich auf den Rhein und entlang seiner Fußgängerpromenade reihen sich viele weitere Cafés und Restaurants aneinander. Insbesondere in den Sommer-Monaten ist diese Promenade das Ziel zahlreicher Touristen aber auch vieler Einheimischer.

Die Königsallee

Königsallee

Die etwa ein Kilometer lange Königsallee, welche von den Einheimischen und Freunden der Stadt auch gerne kurz und knapp "Kö" genannt wird, zählt zu einer der schönsten Boulevards der Welt. Charakteristisch für diese Straße sind die etwa 200 aneinandergereiten Kastanienbäume und der in der Mitte befindliche, etwa 32 Meter breite Stadtgraben, welcher mit echtem Düsseldorfer-Wasser gefüllt ist und zahlreichen Schwäne und Enten ein Zuhause bietet. Während sich westlich des Grabens Banken und Firmen etabliert haben, findet auf der östlichen Seite das touristische Leben statt. Dort haben zahlreiche, zum Teil sehr exklusive und teure Geschäfte, ihren Sitz. Hauptsächlich die Modebranche hat hier festen Fuß gefasst und ist mit zahlreichen international bekannten Labels vertreten.

Der Rheinturm

Der Rheinturm

Wenn Sie Düsseldorf zum ersten Mal besuchen, ist ein Abstecher zum Rheinturm kaum wegzudenken. Schließlich genießt man auf diesem 234 Meter hohen Turm einen einzigartigen Ausblick auf die ganze Stadt. Das oben im Turm befindliche Restaurant dreht sich in einer Stunde einmal um die eigene Achse, so dass Sie am Fenster sitzend, ohne aufstehen zu müssen, die ganze Stadt besichtigen können, wenn Sie genau eine Stunde in diesem Lokal verweilen. Die außen am Turm befindlichen, blinkenden Bullaugen stellen die größte Dezimaluhr weltweit dar.

Der Medienhafen

Der Medienhafen

Der MedienHafen verbindet Altes und Neues und macht daraus eine einzigartige Attraktion, die man sich unbedingt anschauen sollte. Die Gebäudekomplexe sind zum Teil von bekannten Architekten wie etwa David Chipperfield und Steven Holl erbaut und stehen in Kontrast zu alten und zum Teil denkmalgeschützten Anlagen, wie etwa den Treppenanlagen, den alten Kaimauern und den Gleisanlagen der alten Ladestraße. Doch genau diese Mischung macht den Charme dieses Ortes aus. Während viele Unternehmen aus dem Bereich Mode und Kunst dort ihren Sitz haben, ist der Medienhafen vor allem wegen seines umfangreichen gastronomischen Angebots bekannt. Besonders mittags und nach Feierabend tummeln sich die vielen Mitarbeiter der dort ansässigen Unternehmen in den zahlreichen Restaurants und Cafés.

Museen in Düsseldorf

Kunst spielt in der Landeshauptstadt schon seit vielen Jahrhunderten eine wichtige Rolle. Die Stadt war und ist das Zuhause zahlreicher bekannter Maler, Dichter, Bildhauer und andere Künstler und kann mit vielen Museen, die eine nationale Bedeutung genießen aufwarten. Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Museen der Stadt aufzeigen:

Museum Kunstpalast

Im Museum Kunstpalast sind Kunstwerke aus dem 20. Jahrhundert und der Gegenwart zu bestaunen.

Stadtmuseum

Das Stadtmuseum ist das älteste Museum in Düsseldorf und zeigt Ihnen auf drei Etagen Exponate aus der Urgeschichte der Stadt bis zur heutigen Zeit. Zu diesem Museum gehört auch das sich auf dem Burgplatz befindliche Schifffahrt-Museum im Schlossturm, welches Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie die Binnenschifffahrt und der Rhein interessieren.

Neandertaler Museum

Auch dem Neandertaler wurde hier ein Museum gewidmet. Es befindet sich im nahe gelegenen Mettmann und zeigt Besuchern wie die Neandertaler zu ihrer Zeit gelebt haben. Hier ist es möglich zahlreiche historisch anmutende Objekte auch einmal anzufassen.

Aquazoo - Löbbecke Museum

Das im Norden der Stadt befindliche Aquazoo - Löbbecke Museum ist ein Muss für alle die sich für Naturwissenschaft interessieren. Hier werden wissenschaftliche Sammlungen mit einer Tierschau kombiniert und es wird Interessantes zum Thema Flora und Fauna vermittelt.

Filmmuseum

Das seit 1993 existierende und mitten in der Altstadt befindliche Filmmuseum beherbergt auf einem Gelände, auf welchem sich im 18. Jahrhundert das Stadtgefängnis befand, verschiedene Ausstellungen zu den Themen Kino und Film. In der Dauerausstellung, die sich von der ersten bis zur vierten Etage des Gebäudes erstreckt, werden unter anderem technischen Geräte aus der frühen Geschichte der Kinematographie ausgestellt.

Schloss Benrath

Schloss Benrath

Das prunkvolle Schloss Benrath ist nicht ohne Grund ein Touristen-Magnet und das bekannteste Schloss in Düsseldorf. Schließlich gehört es zu den bedeutendsten Schlössern seiner Art in Europa. Es war der Kurfürst Karl Theodor, der dieses Schloss vor über 200 Jahren in Benrath für die Kurfürstin als Witwensitz erbaute. Das Besondere an der Architektur dieses denkmalgeschützten Schlosses ist die Vermischung von Barock, Rokoko und Klassizismus. Zum Schloss gehört auch eine weitläufige und für Besucher geöffnete wunderschöne Parkanlage.

Der Hofgarten

Hofgarten

Der vom Architekten des Benrather Schlosses, Nicolas de Pigage, Ende des 17. Jahrhunderts angelegte Hofgarten ist ein bei Düsseldorfern aber auch bei Touristen sehr beliebter Park. Tatsächlich war es die erste öffentlich zugängliche Parkanlage Deutschlands. Oftmals wird der Hofgarten als "grünes Herz der City" bezeichnet, was vor allem daran liegt, dass sich diese Anlage direkt am Zentrum der Stadt befindet. So kann man sich nach einer anstrengenden Shopping-Tour optimal erholen, ohne dafür eine lange Anfahrt in Kauf nehmen zu müssen. An besonders warmen Tagen kann man sich an den zahlreichen Springbrunnen dieses Lustgartens erfrischen.